Kaffee DETOX 2/ 2

Genuss oder Sucht?

Macht uns Kaffee kultiviert oder süchtig?

 

In Deutschland wird mehr Kaffee getrunken, als Mineralwasser oder Alkohol! 800 natürliche Aromastoffe, Säuren und Bitterstoffe sind dafür verantwortlich, dass der Kaffee für uns sein wunderbares Aroma entfaltet und uns, sobald wir uns an BITTER gewöhnt haben, so gut schmeckt.
Der Duft von Kaffee versetzt die allermeisten Menschen in freudige Erwartung, gute Laune und eine wohlig – vertraute Stimmung.  Großes PLUS also:

 

+ GESCHMACK

 

Man kann es aber auch so ausdrücken: Koffein ist ein preisgünstiges und legal verfügbares und das weltweit am häufigsten konsumierte Stimulans.

 

+ / – WIRKUNG

 

Ob du die Wirkung von Kaffe als Anregung/ Erregung oder als Stress empfindest, das ist abhängig davon, was für ein Konstitutions – Typ du bist, und wie viele Liter Kaffe du schon getrunken hast. 160 l pro Jahr im Durchschnitt – trifft das auf dich zu? 🙂

Kaffee signalisiert im Körper sowohl motorisch als auch sensorisch eine ganz klassische Flucht – oder Kampf = Stress – Situation. Denn durch das Koffein werden die Stresshormone Cortisol und Adrenalin ( Nebennieren) ausgeschüttet. Mit allem, was dazu gehört:

 

  • das Herz schlägt schneller (Extrasystolen)
  • der Puls steigt stark
  • die Blutgefäße erweitern sich
  • die Nervenzellen verändern sich (fehlendes Adenosin – Signal)
  • die Nervenzellen arbeiten langsamer
  • Koffein passiert fast ungehindert die Blut – Hirn – Schranke
  • es erreicht JEDES Organ
  • entfaltet seine anregende/ aufregende Wirkung hauptsächlich im Zentralnervensystem (Unruhe)
  • Antrieb und Stimmung werden beeinflusst

 

– GEWOHNHEIT

 

Das heisst, du bist nach einem Kaffee ca. 4 Stunden lang in einem ziemlichen Ausnahmezustand. Und ACHTUNG! Bereits nach 6 bis 15 Tagen Koffeinkonsum entwickelt sich eine Toleranz! Das heisst: du willst MEHR Kaffee – falls du seine Wirkungen als angenehm empfindest.

Du kannst es drehen oder wenden, wie du willst, Kaffee stresst. Selbst wenn du NUR ein Adrenalin – Junkie bist, du bist ein Junkie. Im Fall von Kaffee fühlt sich der Entzug dann so an:

 

– ENTZUG

 

  • Kopfschmerzen
  • Erschöpfung
  • Energieverlust
  • verminderte Wachsamkeit
  • Schläfrigkeit
  • herabgesetzte Zufriedenheit
  • depressive Stimmung
  • Konzentrationsstörungen
  • Reizbarkeit
  • das Gefühl, keinen klaren Gedanken fassen zu können
  • Grippe-ähnliche Symptome

Eine geringe Menge Koffein führt zur Rückfälligkeit.

 

Die meisten Quellen beschreiben die Wirkungen als kurzzeitig ( 3 – 4 Stunden), was sie meiner Meinung nach verharmlost. Denn 4 Stunden! Keine Ahnung, wie lang dein Tag ist?! Aber für mich ist das ein halber Arbeitstag.
Oft empfinde ich die Wirkung von Kaffe auch als eher störend. Ich werde fahrig, hektisch und unkonzentriert. Der Kampf – oder – Flucht – Modus steigert meinen Bewegungsdrang, so dass es mir ziemlich schwer fällt, still zu sitzen.

Alle Wirkungen von Kaffe kannst du ganz einfach und ohne belastende Nebenwirkungen haben! Indem du dich BWEGST 🙂  Hier habe ich einen wunderbaren Vorschlag für dich:

… und wenn du jetzt dem Kaffee – Junkie in dir mal tief in die Augen schauen und den Puls fühlen willst, dann bist du nicht allein!

SHAKE BABY SHAKE!

Jetzt!